Produktkatalog

Gesundheitsvorsorge für Eismaschinen: So pflegen Sie Ihre Geräte richtig!

Immer wieder - und zwar erstaunlich oft! - erleben wir Kunden, die mitten in der Saison völlig fassungslos vor uns stehen: „Jetzt habe ich meine Eismaschine seit 15 Jahren, nie musste ich irgend etwas machen lassen und jetzt, plötzlich, ist sie kaputt. Wie kann das sein? Was soll ich bloß machen?!“

Eigentlich müsste man ganz ehrlich sagen: Selber schuld!

Denn kaum jemand würde auf die Idee kommen, mit seinem Auto 15 Jahre oder 450.000 km zu fahren, ohne einen Kundendienst machen zu lassen. Ohne die Reifen, Bremsen und das Motoröl zu kontrollieren und zu wechseln. Ohne regelmäßig kontrollieren zu lassen, ob die wichtigen Bauteile in Ordnung sind. Selbstverständlich, oder?

Aber seltsamerweise erwarten das viele von Ihren Eismaschinen, Softeismaschinen und Pasteurisierern. Vom Herz Ihres Eiscafés. Von den Maschinen, mit denen Sie ihr Geld verdienen.

Gönnen Sie Ihren Maschinen und Geräten die gleiche Pflege, die für jedes Auto ganz selbstverständlich ist. Denn es ist weder schwer, noch aufwendig, noch unverhältnismäßig teuer die Maschinen „fit“ zu halten. Lassen Sie uns also mal sehen, wie das geht.

Eine regelmäßige Wartung und Pflege hält Ihre Maschinen fit - und apart später unnötige Reparaturen

Regelmäßige Reinigung ist das A & O

Sehen wir uns zuerst den einfachsten, aber zugleich auch den allerwichtigsten Teil der Maschinenpflege an: die regelmäßige richtige Reinigung - und das nicht nur wegen der Corona-Krise des Jahres 2020. Ja, die Reinigung kostet etwas Zeit und macht selten wirklich Spaß. Aber sie ist notwendig.

Denn gerade bei Geräten zur Lebensmittelherstellung ist die tägliche, richtige und vollständige Reinigung von höchster Wichtigkeit. So wird nicht nur eine maximale Lebensdauer Ihrer Maschinen gewährleistet, sondern Ihr Eis wird auch unter den besten hygienischen Voraussetzungen produziert. Hinweise zur korrekten Reinigung finden Sie in der Bedienungsanleitung Ihrer Maschine. Bei jeder von uns gekauften Maschine bekommen Sie übrigens die korrekte Reinigung im Rahmen Ihrer Einweisung im Detail erklärt.

Ein einfacher, aber wirkungsvoller Tipp noch: Wichtig ist gerade bei der Schmierung von Gummiteilen, dass Sie lebensmittelechtes Spezialfett auf der Basis von Silikon verwenden. Das gerne verwendete (weil minimal günstigere) Schmiermittel Vaseline basiert auf Wasser, welches bei Minusgraden gefriert. So erreichen Sie genau das Gegenteil des gewünschten Effekts: Wichtige Teile Ihrer Eismaschine frieren ein, werden spröde und gehen schnell kaputt. Sparen Sie also hier nicht wenige Cents an der falschen Stelle.

Dichtungen kontrollieren und frühzeitig tauschen

Wir empfehlen weiterhin grundsätzlich bei jeder Reinigung, mindestens aber alle drei Monate die Kontrolle aller Gummidichtungen vorzunehmen - und kaputte Dichtungen unverzüglich zu tauschen. Die Gummi O-Ringe sind Verschleißteile und stetigem Druck, Bewegungen und Desinfektionsmittel ausgesetzt. Dadurch werden die Gummiringe im Laufe der Zeit spröde und undicht.

Je nachdem, welche Gummidichtung beschädigt wird, kann das verschiedene negative Auswirkungen haben - von undichten Stellen (z.B. am Auslassfenster) bis hin zu Beschädigungen der Motoren (wenn z.B. über eine defekte Dichtung Eismix in die Rührwerkswellen läuft). Der Austausch ist allerdings sehr einfach und günstig

Carpigiani bietet zu diesem Zweck spezielle Tune-Up Kits für alle Maschinen an. In diesen Sets sind alle Verschleißteile enthalten, die für die jeweilige Maschine benötigt werden - und Sie sehen genau, welches Teil wo hingehört. Das Team von Krä unterstützt Sie gerne bei der Bestellung der benötigten Tune-Up Kits und natürlich auch beim Tausch der Teile.

Carpigiani Tune-Up-Kit
Spezielle Tune-Up-Kits enthalten alle Verschleißteile - und erklären auch gleich, wohin sie gehören

Eismaschinen: Besonders beansprucht sind die Abstreifer


Ein besonders wichtiges Teil bei Eismaschinen sind die Abstreifer am Rührwerk, die sogenannten Messer. Diese Verschleißteile müssen regelmäßig gewechselt werden.

Tun Sie dies nicht, dann leidet zum einen die Performance der Maschine durch eine erheblich schlechtere Kälteübertragung: Die Maschine braucht deutlich länger für jeden Produktionszyklus. Sie (oder Ihre Mitarbeiter) brauchen jeden Tag länger für die Produktion, das Eis ist weniger cremig durch geringeren Luftaufschlag, und der Strom- und Wasserverbrauch geht ebenfalls nach oben. Die vermeintliche „Einsparung“ (man muss schließlich keine neuen Messer kaufen) geht also deutlich nach hinten los. Und sind die Messer zu stark abgenutzt, wird auch der Gefrierzylinder der Maschine beschädigt - der einzige(!) Teil der Maschine, der nicht ausgetauscht oder repariert werden kann.

Sparen Sie sich diesen Ärger und tauschen Sie die Messer regelmäßig. Ob ein Abstreifer ausgetauscht werden muss, können Sie einfach über die Verschleißkante kontrollieren. Ist diese abgeschabt, wie auf dem Foto zu sehen, sollte es schnellstmöglich ersetzt werden.

Ein abgenutzter Abstreifer - muss dringend ausgetauscht werden
Ein neuer Abstreifer - sorgt für cremiges Eis und geringen Energiverbrauch
nach links oder rechts wischen, um die unterschiedlichen Bilder zu sehen

Softeismaschinen: Zahnräder und Rührwerke kontrollieren

Bei Softeismaschinen sind die Zahnräder in den Pumpen die wichtigsten Verschleissteile. Diese treiben die Förderpumpen an, die den Softeismix vom Vorratsbehälter in den Gefrierzylinder fördern. Sind diese verschlissen, sinkt die Förderleistung rapide - die Maschine verliert massiv an Leistung und kann im schlimmsten Fall sogar komplett einfrieren (wenn die Pumpe langsamer nachfördert als vorne Eis abgezapft wird). 

Sie können den Verschleiß der Zahnräder über zwei Methoden kontrollieren: Einmal bei geöffneter Pumpe den Sitz der Zahnräder kontrollieren - sitzen diese nicht mehr streng und fest, sondern wackeln oder „klackern“, dann müssen diese getauscht werden. Oder Sie schalten die Maschine auf Rühren und ziehen kurz das Förderrohr aus der Pumpe: Schießt ein kräftiger Mixstrahl aus der Pumpe, sind die Zahnräder in Ordnung. Fließt eher ein armseliges Rinnsal heraus, sollten Sie die Zahnräder kontrollieren und ggf. wechseln. 

Auch bei einer Softeismaschine sind die Rührwerke wichtig: Diese sollten streng und fast gänzlich ohne Spiel in den Gefrierzylindern sitzen. Sobald hier ein Spiel herrscht, sollten - je nach verwendetem Rührwerk - entweder die Rührwerksabstreifer oder, bei Modellen ohne Abstreifer, das komplette Rührwerk gewechselt werden. Dies ist aber bei richtiger Anwendung erst nach vielen tausend Portionen der Fall

Die Zahnräder in den Schwellpumpen sind die wichtigsten Verschleißteile
Bei Softeismaschinen sind die Zahnräder in den Schwellpumpen die wichtigsten Verschleißteile

Komplettrevision: Erst nach einigen Jahren - und am besten als Winterrevision

Lassen Sie uns zum Schluss noch eine ebenfalls oft gestellte Frage beantworten: Wie oft sollte eine Maschine zur Komplettüberholung in die Werkstatt?

Wenn Sie die oben genannten Tipps zur Pflege Ihrer Maschine(n) beherzigen, muss die Maschine sicherlich nicht jeden Winter zu einer kompletten Überholung oder einem „Kundendienst“ in die Werkstatt - im Allgemeinen sind die Maschine äußerst robust. Wir würden alle fünf, maximal alle 8, Jahre einen Komplett-Check der Maschine empfehlen. Dort werden alle Teile der Maschine kontrolliert und eventuell notwendige Reparaturen innen wie außen durchgeführt - eben ähnlich dem Kundendienst an Ihrem Auto. 

Dies kann aber leider nicht bei Ihnen im Labor/ Lokal, sondern nur in einer gut ausgerüsteten Fachwerkstatt gemacht werden - genauso wie der Kundendienst an Ihrem PKW auch nicht in Ihrer Garage, sondern in der Werkstatt des Fachbetriebs durchgeführt wird. 

Wir bieten hierzu grundsätzlich die Möglichkeit der Winterrevision an: Wir holen Ihre Maschinen im Herbst am Ende der Saison ab, machen die Maschinen über den Winter fit, und liefern sie vor Beginn der Saison frisch überholt wieder zu Ihnen. Und zusätzlich profitieren Sie von 10% Sonderrabatt für die Winterrevision.

Haben Sie Interesse? Laden Sie direkt hier unser Anmeldungs-Formular herunter und profitieren Sie von den Sonderrabatten!

Ihr Ansprechpartner

Alexander Iwainski
Serviceannahme - Revisionen - Ersatzteile
Telefon: 09421-996126
Mail: alexander.iwainski@alois-krae.de