Kleider machen Leute - Farben und Materialien machen Einrichtungen

Der berühmte Spruch „Kleider machen Leute“ lässt sich auch auf Café-Einrichtungen übertragen: „Verkleidungen machen Einrichtungen“. So, wie eine Person je nach Kleidungsstil mal sportlich, mal elegant, mal leger und mal unauffällig aussehen kann, so lässt sich auch der Stil einer ansonsten völlig gleichen Einrichtung über einige Elemente - Farben, Stil und Material der Verkleidungen, Auswahl der Vitrinen und der Rückwandaufbauten - deutlich verändern. Die Bilder unten laden übrigens alle zum Spielen ein - versucht einfach mal, die Bilder nach links oder rechts zu schieben und seht, wie sich die komplette Wirkung der Cafés und Eisdielen verändert!

Beispiel 1: Poppig oder „Shabby Chic“?

Im ersten Beispiel seht Ihr ein klassisches Eiscafé, das mit zwei unterschiedlichen Material- und Farbkonzepten einen völlig anderen Eindruck vermittelt. Einmal in einer Variante mit lackierten, glänzenden Oberflächen und auffälligen Pastellfarben - das ganze Dekor erinnert an ein Bonbon und wirkt jung, poppig und modern. Die zweite Variante des Cafés bedient sich ganz anderer Elemente: Echtholzfronten, Arbeitsflächen aus schwarzem Granit, Tafeln, italienische Fliesen sowie lasierte Holzelemente verleihen dem ganzen Café einen komplett anderen Charakter - und wirken quasi „vorpatiniert“, mit dezenter Vintage-Optik („shabby chic“) wie eine edle Designerjeans. Für welche Variante sich der Kunde schließlich entschieden hat? Das könnt Ihr Euch im Eiscafé Freitag in Zwickau am besten selbst ansehen…

Variante 1: Poppig und modern
Variante 2: Klassisch und edel
nach links oder rechts wischen, um die unterschiedlichen Bilder zu sehen

Beispiel 2: Dezent oder verspielt?

Unser zweites Beispiel ist ein klassischer Eiskiosk, ein reiner Straßenverkauf ohne Sitzplätze. Und auch wenn die Veränderungen hier deutlich dezenter sind, trotzdem beeinflussen sie den Charakter des Kiosks deutlich: Einmal in einer ganz klassischen, dezenten Variante nur in den Farben grau und weiß - schnörkellos und ohne Spielereien. Die zweite Variante dagegen in schwarz-weiß mit grünen Lichtbändern erzeugt trotz nur relativ geringer Änderungen gleich ein anderes Bild. Und auch hier: Wer gerne wissen möchte, welche Variante am Ende das Rennen gemacht hat, der braucht einfach nur nach Rosenheim zu fahren und sich die Eisdiele Cremino anzuschauen.

Version 1: Schwarz-Weiß mit grünem Licht
Version 2: grau-weiß
nach links oder rechts wischen, um die unterschiedlichen Bilder zu sehen

Beispiel 3: Vitrinen machen Leute

In unserem dritten Beispiel ändert sich tatsächlich etwas mehr: Das Eisvitrinen-Modell, der Rückwandaufbau, die Frontverkleidung und der Boden. Aber auch hier: der Grundriss des Ladens und der Aufbau der Front- und Rücktheke bleiben völlig gleich. In der ersten Variante mit klassischer Eisvitrine mit weißer Frontverkleidung, Thekenverkleidung in Beton-Optik, geraden Rückwandaufbauten und mit Fußboden in Holzoptik wirkt der Laden hell und klassisch. In Variante 2, mit den neue IFI Miglia-Theken in schwarz, dem individuellen Rückwandaufbau, der Front in Holzoptik und dem dunkleren Boden wirkt das Café deutlich ungewöhnlicher. Und auch hier: Für welche Version sich der Betreiber entschieden hat, seht Ihr ab Mitte März 2020 im schönen Büchlberg in Niederbayernim Eiscafe La Fantasia.

Variante 1: Klassisch und hell
Variante2: Modern und ungewöhnlich
nach links oder rechts wischen, um die unterschiedlichen Bilder zu sehen

Fazit: Ja, Verkleidungen machen Einrichtungen!

Egal, welche Variante man persönlich jeweils für die schönere hält: Man sieht eindeutig, dass man aus ein und derselben Einrichtung, Theke oder Café mit anderen Farben, Materialien und Formen ziemlich unterschiedliche Lokale „zaubern“ kann. Deswegen halten wir uns auch immer daran: Zuerst wird der technische Grundriss eines Projektes abgestimmt - damit Lauf- und Arbeitswege, Ablagen, Arbeitsplätze und Kapazitäten passen. Anschließend stimmen wir zusammen mit Euch die Optik und damit die Atmosphäre des Lokals ab. Und wenn Ihr auch Interesse an einem eigenen, neuen Projekt habt und gemeinsam mit uns einen neuen Laden planen möchtet - meldet uns einfach bei uns. Und schaut Euch gerne in der Zwischenzeit noch das eine oder andere Einrichtungsbeispiel auf unserer Homepage an!